Server-Überlastung und Abhilfe-Vorschlag


Steve am 31. August 2007 in Server 5 Kommentare

Viele haben es sicher schon bemerkt, in den Abendstunden der letzten Tage ist Blogsport leider nur schwer erreichbar. Der Server ist leider unverhofft wieder mal an seiner Kapazitätsgrenze angelangt und schlicht und ergreifend überlastet. Einerseits natürlich erfreulich, wenn Ihr unseren Dienst so sehr zu schätzen wisst, andererseits werd ich wohl die nächsten Tage damit verbringen, nach Abhilfe zu suchen. Das wird wohl auch erstmal weitere Aussetzer und Verzögerungen nach sich ziehen, ich bitte hiermit also schon mal vorsorglich um Entschuldigung…

Update: Die Planets werden jetzt erstmal bis auf weiteres nicht mehr aktualisiert, ich werde mit den Systemen auf einen anderen Rechner umziehen (müssen). Das kann ein Weilchen dauern (ein paar Tage)

(Quelle:
http://blogsport.de/2007/08/31/ueberlastung/
)


Vorläufiger Abhilfe-Vorschlag


HTTrack Website Copier 3.41 Beta 8 ist ein Programm mit dem komplette Web-Seiten auf den eigenen Computer downgeloaded werden und anschließend off-line genutzt können. Das Programm ist kostenlos auf der homepage der Computerzeitschrift PC Welt erhältlich:

http://www.pcwelt.de/downloads/browser_netz/browser-tools/22752/index.html

Bei der Installation richtet das Programm standardmäßig einen Ordner „Meine Webseiten“ auf der Festplatte ein. Wird eine Seite mit dem Programm downgeloaded, so werden in dem Ordner eine kleine Datei mit der Endung .whtt und ein Unterordner (ohne Endung) eingerichtet – beide mit dem zuvor bestimmten Namen z.B. delete129a.whtt und delete129a.

In dem eingerichteten Unterordner befindet sich wiederum u.a. eine Datei index.html. Wird diese Datei in einem Browser mit Datei/Öffnen geöffnet, so erscheint in dem Browser-Fenster die Startseite der hompage. Anschließend kann den internen links auf der Seite beliebig off-line gefolgt werden (bei bestehender internet-Verbindung können auch die externen links mit der off-line-Kopie erreicht werden).

Die so erstellte Kopie hat einen vertretbaren Umfang: Unsere Kopie vom aktuellen Stand dieser Seite hat ca. 10 MB (Wer nur eine Sicherheitskopie zum Aufbewahren haben möchte, kann mit einem Kompromierungsprogramm wie Winzip oder Winrar den Umfang auf ca. 6 MB reduzieren.) (Die Seite http://einstellung.so36.net/ hätte – unkompromiert – im übrigen ebenfalls einen Umfang von ca. 10 MB sowie die Seiten http://soli.blogsport.de/ und http://soligruppe.blogsport.de/ von jeweils ca. 3 MB.)

(Der einzige Fehler, den wir bei den von uns erstellten Kopie bisher feststellen konnten: Oben links unter der Kopfzeile funktioniert der link „älter“ in der off-line-Kopie nicht. Ältere Beiträge lassen sich aber dennoch auch mit der off-line-Kopie erreichen: Klicke auf die Überschrift des untersten [ältesten] Beitrages auf der Startseite des blogs und navigiere dann oben links unterhalb der Kopfzeile zum nächstälteren Beitrag. Oder klicke in der rechten Randspalte auf „► ► _Dieser blog / ► Eröffnungsbeitrag“ und navigiere von dort aus: oben rechts unterhalb der Kopfzeile zu den jüngeren Beiträgen und oben links zu dem allerersten Text.)


3 Antworten auf „Server-Überlastung und Abhilfe-Vorschlag“


  1. 1 Nachdenklich 04. September 2007 um 11:29 Uhr

    Wenn jetzt jeder sich die Webseite komplett runterläd, wird der arme Server noch mehr belastet. Wäre sinnvoll, wenn einer so ein fertiges Paket der Webseite bei Rapidshare hochläd. Dann schonen wir ein wenig den Server und die Offline-Version der Webseite ist immer downloadbar.
    Noch schöner wäre natürlich, wenn jemand so eine Spiegelung der Webseite online stellen könnte.

  2. 2 Wie gehts 04. September 2007 um 11:49 Uhr

    Berechtigtes Bedenken und gute Idee!

    Kann jemand vielleicht eine Anleitung zum Spiegeln hier einstellen?

  3. 3 Nachdenklich 04. September 2007 um 18:37 Uhr

    Wenn ich die Funktion von diesem HTTrack Website Copier richtig verstanden hab, dann müsste es reichen damit die Webseite zu kopieren, diese aber nicht auf seiner eigenen Festplatte vermodern zu lassen, sondern sie auf einem Webspace zu veröffentlichen. Davor sollte aber Rücksprache mit den Betreiber_innen von dem Blog gehalten werden, ob die das Okay finden. Als Webspace bietet sich kostenloser, anonymer (wenn mensch Tor und co richtig nutzt!) Webspace an. Die Werbung kann wohl für die seltene Nutzung ignoriert werden.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.